we connect worlds
Digital Data
Communications
Menü
Digital Data
Communications
Unternehmensporträt

Digital Data auf einen Blick

Gründung:1991 in Dortmund (D)
Mitarbeiter:100
Geschäftsfelder:Entwicklung, Herstellung und Bereitstellung von Netzwerk-, Verbindungstechnik- und Security-Produkten
Hauptsitz:Dortmund (D)
Logistikzentren:Baesweiler (D), Madrid (ES), Barcelona (ES), Taipeh (TW), Shenzen (CN), Ningbo (CN)
Eigenmarken:LevelOne, equip, Conceptronic, ABBRAZZIO

Historie - Vom IT-Großhandel zum Global Player
1991 als IT-Großhandel gegründet, fungiert die Digital Data Communications GmbH heute als weltweit tätiger Anbieter hochwertiger Netzwerklösungen. 1993 erfolgte die Markteinführung der ersten eigenen Handelsmarke equip. Bereits 1995 startete das Dortmunder Unternehmen mit der Erschließung des internationalen Marktes und gründete eine Dependance im griechischen Athen. 1997 folgten Niederlassungen in Italien und Taiwan. Ein Jahr später wurde als Ergänzung der Marke equip die Business-Produktlinie LevelOne ins Leben gerufen. Die Conceptronic-Produktpalette erweiterte 2011 mit Peripherie- und Connectivity-Komponenten das Portfolio. 2012 wurde schließlich die Handelsmarke ABBRAZZIO für modern designte Technik-Accessoires eingeführt, welche die breite Produktpalette des Dortmunder Herstellers komplettiert.

Die internationale Tätigkeit der Digital Data Communications GmbH schreitet stetig voran. So sorgen zahlreiche Vertriebspartner in aller Welt für ein kontinuierliches Wachstum und die Erfüllung regionaler Anforderungen.

  • Unternehmensprofil: downloaden (pdf)


  • Aktuellste Presse-Veröffentlichung

    Gegen alle Widerstände - drei neue Industrieswitches von LevelOne
    Dortmund, den 17. August 2021 – LevelOne erweitert sein Angebot an hoch performanten Netzwerkkomponenten um gleich drei neue Industrie-Switches für den Einsatz in besonders unternehmenskritischen Umgebungen. Die neuen Krisenmanager verfügen über umfangreiche PoE-Budgets, GB- und GB SFP-Ports und sind DIN-Rail zertifiziert.

    Die neuen LevelOne IGP-0431 und IGP-1031 Industrie-Ethernet-Switches bieten zwei beziehungsweise acht PoE fähige Gigabit-Ports und zusätzlich zwei Gigabit SFP-Anschlüsse, um Hochgeschwindigkeitsnetzwerke in unternehmenskritischen Umgebungen zu realisieren. Mit der DIN-Schienenmontage nach Industriestandard werden die Switches einfach in jedem Serverschrank installiert.
    Die SFP-Steckplätze unterstützen steckbare Module, sodass eine Vielzahl von Transceivern genutzt werden kann. Die Switches sind Power Sourcing Equipments (PSE) und entsprechen dem IEEE 802.3at PoE-Standard mit einem maximalen Leistungsbudget von 30 W pro Port. Für extreme Einsatzgebiete sind der IGP-0431 und der IGP-1031 zertifiziert für Umgebungstemperaturen von -45° bis 75°C.

    Handelsüblichen Netzwerkswitches überlegen ist ebenfalls das neue IGU-0501 Industrieswitch. Temperaturen von -30° bis 65° sind dabei so etwas wie das natürliche Habitat des widerstandsfähigen Datenverteilers.

    Vier Gigabit PoE-Ports plus ein zusätzlicher GB SFP-Port halten Hochgeschwindigkeitsnetzwerke in unternehmenskritischen Umgebungen am Laufen. Dank der industriellen Standard-DIN-Schienenhalterung wird der IGU-0501 einfach in jedem Serverschrank installiert und 30 W Energiebudget an jedem der IEEE 802.3at zertifizierten Anschlüsse versorgen externe Geräte wie IP-Kameras oder Access Points spielend mit Daten und Strom.

    Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie hier

  • Presseveröffentlichung downloaden (pdf)

  • Vorhergehende Presse-Veröffentlichung

    LevelOne gibt bis zu 100 Gbit/s auf die Kabel - Neue aktive optische Kabel für Rechenzentren
    Dortmund, den 29. Juli 2021 – LevelOne erweitert sein Angebot an hoch performanten Netzwerkkomponenten um sechs neue aktive optische Kabel. In Längen von jeweils 1, 2 und 3 Metern sind ab sofort drei neue 100 Gbit/s QSFP28 und 40 Gbit/s QSFP+-Kabel verfügbar. Alle Komponenten sind MSA-Standard kompatibel und in allen Serverumgebungen einsetzbar.

    Der QSFP+-Standard ist die Weiterentwicklung von QSFP (Quad Small Form-Factor Pluggable). QSFP kann 4 Kanäle gleichzeitig übertragen von denen jeder eine Datenrate von 1 Gbit/s verarbeitet. Bei QSFP+ werden 4 10 Gbit/s-Kanäle die zu einem einzigen 40-Gigabit-Ethernet-Link kombiniert.

    Die neuen LevelOne QSFP+-Transceiver ersetzen jeweils 4 Standard-SFP+-Transceiver und erhöhen so die Portdichte und sparen Gesamtsystemkosten im Vergleich zu herkömmlichen SFP+-Komponenten.

    40 Gbit/s ist eine beachtliche Datendurchsatz-Kennzahl. Und dennoch reicht sie manchen Rechenzentren nicht aus. In solchen Szenarien helfen sich Administratoren gerne, indem Sie QSFP28 fähige Hardware einsetzen. Dieser Standard ist für 100 Gbit/s-Anwendungen ausgelegt. Um die hohen Werte zu erzielen, werden vier Kanäle für Hochgeschwindigkeits-Differenzsignale mit Datenraten von 25 Gbit/s bis zu potenziell 40 Gbit/s verwendet und so die Anforderungen an 100 Gbit/s Ethernet (4 x 25 Gbit/s) erfüllt.

    LevelOne unterstützt auch diese Übertragungstechnologie mit seinen neuen aktiven optischen Kabeln AOC-0501 (1m), AOC-0502 (2m) und AOC-0503 (3m). Administratoren haben so die Gelegenheit, ihre Infrastrukturen mit vergleichsweise erschwinglicher, aber dennoch vollkommen MSA (Multi-Source Agreement) -zertifizierter Hardware auszustatten, die in jeder noch so anspruchsvollen Serverumgebung zuverlässig ihre Arbeit verrichtet.

    Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie hier

  • Presseveröffentlichung downloaden (pdf)

  • Vorhergehende Presse-Veröffentlichung

    Multitalente für Unternehmensnetzwerke – neue PoE-Switches von LevelOne
    Dortmund, den 21. Juli 2021 – LevelOne erweitert sein Angebot an hoch performanten Netzwerkkomponenten um vier neue Switches für Unternehmensnetzwerke. Neu im Angebot sind jeweils zwei unmanaged Fast Ethernet- und Gigabit-Switches mit bis zu 24 Power over Ethernet fähigen Ports und 390 Watt Leistungsbudget.

    Für Netzwerke mit Anspruch auf stabile Verbindungen mit konstanten Durchsatzraten stellt LevelOne die neuen kostengünstigen FGP-2031 und FGP-2831 vor. Die Switches bieten 16 beziehungsweise 24 PoE fähige Fast Ethernet-Anschlüsse, die angeschlossene Einheiten mit jeweils bis zu 30 Watt pro Port versorgen. Das Gesamtbudget liegt dabei beim FGP-2021 bei 270 Watt und beim FGP-2821 bei 390 Watt. Beide Switches sind auf diese Weise prädestiniert für Endgeräte mit fest definiertem Datenvolumen wie VoIP-Telefone und IP-Videokameras. Für höheren Durchsatz stellen die Switches dem Administrator zwei RJ45 Gigabit- und, für die Integration von optischen Datenverbindungen, zwei Gigabit-SFP-Ports zur Verfügung. In Kombination mit entsprechenden Modulen und Kabeln stellen sie so Langstreckenverbindungen zu Rechenzentren und Außenstellen bereit.

    Durchgängige Gigabit-Performance liefern die neuen unmanaged Switches GEP-2021 und GEP-2821. 16 beziehungsweise 24 der insgesamt 20/28 Gigabit-Anschlüsse sind IEEE 802.3af/at PoE fähig und versorgen angeschlossene Geräte über das Netzwerkkabel mit Strom und Daten. Dabei stellen sie die gleichen Energiebudgets wie die Fast Ethernet-Geräte bereit (30 Watt per Port und 270/390 Watt in der Summe). Zwei zusätzliche Gigabit SFP-Ports ermöglichen darüber hinaus im Zusammenspiel mit entsprechenden SFP-Modulen Langstreckenverbindungen mit entfernten Servern und Netzwerksegmenten.

    Die neuen 19“ Rack Mount fähigen Switches von LevelOne verfügen überdies über PoE Auto Check, was ausgefallene Geräte automatisch erkennt und beispielsweise WLAN Access Points nach einem Absturz automatisch neu startet. Port basiertes VLAN gehört ebenfalls zum Standardrepertoire. Alle vier Geräte sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

    Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie hier

  • Presseveröffentlichung downloaden (pdf)

  • Vorhergehende Presse-Veröffentlichung

    Gestählt für extreme Situationen – LevelOne stellt neuen Industrie-Switch vor
    Dortmund, den 17. März 2021 – LevelOne erweitert sein Angebot an hoch performanten Netzwerkkomponenten um einen 5-Port Industrie-Switch für den Einsatz in besonders unternehmenskritischen Umgebungen. Der IGP-0501 kommt mit vier PoE-fähigen GBit-Ports und bietet mit einem zusätzlichen SFP-Anschluss zusätzliche Flexibilität. Der neue Switch ist ab sofort zu einem HEK von 99,00 plus MWSt. zu erhalten.

    Netzwerkhardware ist im industriellen Einsatz oftmals extremen Bedingungen ausgesetzt. Spannungsspitzen, Feuchtigkeit, extreme Temperaturen, Vibrationen und mechanische Bewegungen verlangen der Technik einiges ab, sodass handelsübliche Hardware schnell an ihre Grenzen kommt. Das LevelOne IGP-0501 ist speziell für solche Extremszenarien entwickelt worden und hält auch bei widrigsten Bedingungen den Betrieb aufrecht. Temperaturen von -30° bis 65° sind dabei so etwas wie das natürliche Habitat des widerstandsfähigen Switches.

    Der neue LevelOne Industrieswitch ist mit vier Gbit PoE-Ports plus einen zusätzlichen GBit SFP-Port ausgestattet, um Hochgeschwindigkeitsnetzwerke in unternehmenskritischen Umgebungen zu ermöglichen. Mit der industriellen Standard-DIN- Schienenhalterung kann dieser Switch einfach im Schaltschrank installiert werden.
    Gut sichtbare Status-LEDs ermöglichen die einfache Überwachung der Port-Link-Aktivität. Darüber hinaus unterstützt der SFP-Steckplatz eine Vielzahl von Transceivern, die dem Betreiber zusätzliche Flexibilität im Aufbau seiner Infrastruktur ermöglichen.

    Der IGP-0501 ist ein Power Sourcing Equipment (PSE) und entspricht vollständig dem IEEE802.3af/at/bt PoE-Standard mit einem Leistungsbudget von je 90 W auf den ersten beiden Netzwerk Ports (PoE ++) und 30W auf Port 3 und 4 (PoE+). Alle Anschlüsse sind abwärtskompatibel zu früheren Protokollen. Kunden und Partner können so die Kosten für die Infrastrukturverkabelung drastisch senken, da die elektrische Verkabelung entfällt und mehr auf zentrale USV-Systeme gesetzt werden kann. Außerdem ist der IGP-0501 mit sämtlichen IEEE802.3af/at/bt-Standard-PoE-Geräten kompatibel.

    Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie hier

  • Presseveröffentlichung downloaden (pdf)